Wie funktioniert eine basische Ernährung?

Die basische Ernährungsweise ist eine Ernährungsform, die immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Hier erklären wir Dir, wie sie funktioniert und warum sie Dir und Deinem Körper helfen kann, ein gesundes Gleichgewicht zu finden.

alkaline-diet_2Was ist denn überhaupt eine basische Ernährung?

Der Grundgedanke dieser Ernährungsform, auch alkalische Ernährung genannt, ist, dass der Säure-Basen-Haushalt innerhalb Deines Körpers bestenfalls immer im Gleichgewicht sein soll. Dabei werden Lebensmittel in säurebildende und in basische Produkte eingeteilt. Die basische Ernährungsweise verzichtet somit auf ein Übermaß an säurebildenden Lebensmitteln, teilweise bestreben manche sogar einen kompletten Verzicht, und setzt daher auch hauptsächlich pflanzliche Lebensmittel auf den Speiseplan. Damit Du dieses Gleichgewicht des Säure-Basen-Haushaltes innerhalb Deines Körpers halten kannst, solltest Du also auch Deine Lebensmittel so auswählen, dass Du beide Aspekte bedienst.

Alkaline-Diet_15b51ed2052b85

Was ist der Säure-Basen-Haushalt?

Der Säure-Basen-Hausahlt bezeichnet das Verhältnis von Säuren und Basen im Körper. Er wird Dir wohl eher bekannt sein als der sogenannte „pH-Wert“. Da unser Organismus weder übersäuern (Acidose) noch einen Basenüberschuss (Alkalose) entwickeln möchte, stehen ihm unterschiedliche Regulationsmechanismen zur Verfügung, die eine Übersäuerung verhindern.
Der pH-Wert wird über Deine Lungen, Nieren, Leber sowie Deine sogenannten Puffersubstanzen aus den Knochen und dem Blut in engen Grenzen konstant gehalten. Überschüssige Säure wird von Deinem Körper als Kohlendioxid über Atmung oder auch mithilfe der Nieren aus dem Blut gefiltert und letztendlich mit dem Urin ausgeschieden. Bei gesunden Menschen beträgt der pH-Wert 7,4. Wer übersäuert ist, weist einen niedrigeren Wert auf.

Wie funktioniert die basische Ernährung?

Das hört sich jetzt wesentlich komplexer und vor allem mathematischer an, als es eigentlich ist. Denn wir wollen Dir sicherlich nicht empfehlen Dein Essen nur noch mit Taschenrechner, Klemmbrett und Waage bewaffnet zu Dir zu nehmen oder zu planen. Vielmehr geht es darum, dass Du Lebensmittel in die richtige Kategorie einteilen kannst und dadurch dafür sorgst, dass Du Dir ein gesundes Essverhalten angewöhnst, das nicht nur richtig lecker ist, sondern Deinem Körper und Deiner Gesundheit etwas Gutes tut. Säure ist ja an sich nichts Schlechtes, eine Übersäuerung wiederum schon. Diese tritt vor allem schnell ein, wenn Du Dich von vielen ungesunden Lebensmitteln, wie beispielsweise Fertiggerichten oder fettiges Fleisch, ernährst. Die basische Ernährung setzt also vor allem auf pflanzliche Lebensmittel, wie Obst und Gemüse. Tierische und zuckerhaltige Lebensmittel hingegen sollten nur in Maßen gegessen werden. Ob ein Lebensmittel sauer oder basisch ist, entscheidet jedoch nicht der Geschmack, sondern die Verdauungsvorgänge. Damit Du einen guten Überblick erhältst haben wir für Dich einige Beispiele für säurebildende und basische Lebensmittel zusammengefasst:

Basische Lebensmittel:

  • Obst (auch getrocknet), insbesondere Bananen und Äpfel
  • Gemüse und Salat
  • Frische Kräuter, Sprossen und Keimlinge
  • Oliven, vor allem die schwarzen ungefärbten
  • Nüsse, Sesam, Mandeln und Erdmandeln
  • Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Reis, Hirse, Quinoa und Tofu
  • Stilles Mineralwasser, Kräutertee (ungesüßt), frische Säfte und naturbelassene Smoothies

Säurebildende Lebensmittel:

  • Fleisch und Wurst
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Käse und Eier
  • Zucker und Süßigkeiten
  • verarbeitete Getreideprodukte, wie Brot und Nudeln
  • Lebensmittelkonserven und Fertigprodukte
  • Margarine
  • Kaffee, Alkohol, grüner und schwarzer Tee, Cola und andere Softdrinks  

Wie Du Dich richtig basisch ernährst

Das Schöne an der basischen Ernährung ist, dass Du nur wenig Zeit aufwenden musst und dabei weiter genießen kannst. Denn Du sollst Dich zwar besser ernähren aber nicht auf den Geschmack verzichten müssen.

Alle pflanzlichen Lebensmittel, also jedes Obst und Gemüse, gilt bei der basischen Ernährung als basenreich und sollte deshalb den Hauptteil Deiner Ernährung ausmachen. Getreide, zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke sowie tierische Produkte werden als saurer kategorisiert und deshalb solltest Du diese nur in Maßen genießen. Dabei gilt, dass gerade bei den tierischen Produkten die Qualität im Fokus stehen sollte und nicht die Quantität. Dadurch sorgst Du nicht nur dafür, dass Du gesünder lebst, ohne, auf Genuss verzichten zu müssen, sondern Du unterstützt gleichzeitig den Umwelt- sowie Tierschutz. Wir finden, dass Ernährung, die voller Genuss ist und gleichzeitig das Wohl aller im Fokus hat einfach nur richtig gut.

Tipp:

Gerade bei den Getränken solltest Du aufpassen, denn häufig ist viel Zucker zugesetzt, ohne, dass Dir es eigentlich bewusst ist. Das gleiche gilt auch für verarbeitete Lebensmittel. Zucker wird von der Industrie nicht nur als Geschmacksverstärker eingesetzt, sondern auch, damit die Produkte deutlich länger haltbar sind. Wenn Du auf solche Produkte verzichtest und Deine Leckerbissen einfach und schnell selber zauberst, dann wirst Du merken, wie einfach es ist, den Anteil an sauren Lebensmitteln zu reduzieren.

I campi contrassegnati da * sono obbligatori.

Prodotti correlati
Provali tutti!
BIO BANANENSCHEIBEN GETROCKNET AUS SRI LANKA | 500 G
Organic Soft dried banana pieces from Sri Lanka
6,50
Contenuto: 0.5 kg | 13,00 € * / kg

* Prezzo IVA inclusa, escluse spese di spedizione

GETROCKNETE APFELRINGE | 1 KG
Crunchy dried apple rings
12,00
Contenuto: 1 kg

* Prezzo IVA inclusa, escluse spese di spedizione

BIO QUINOA WEISS | 2 KG
Organic white quinoa
15,00
Contenuto: 2 kg | 7,50 € * / kg

* Prezzo IVA inclusa, escluse spese di spedizione

Bio Rote Linsen | 2 kg
Organic Red Lentils
6,00
Contenuto: 2 kg | 3,00 € * / kg

* Prezzo IVA inclusa, escluse spese di spedizione

Super-news!

* I tuoi dati non verranno inoltrati a terzi. L'annullamento dell'iscrizione è possibile in qualsiasi momento.